5. Rhön-Bier-Erlebnislauf 2017- In der Rhön da ist es schön!



Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten, 20 Sekunden



5. Rhön-Bier-Erlebnislauf 2017

Mit einem „Rhöner“(Bier), ist es noch schöner. So mein „Motto“ heute.

Alkohol und Sport, passt das zusammen?

Ja es gibt auch die beliebten und bei Laufveranstaltung gerne angebotenen alkoholfreien Biere z.B. das alkoholfreie Hefeweizen der Rhönbrauerei, lecker, #supportyourlocaldealer sag ich da nur, aber nicht jedes „manipulierte Bier“ schmeckt auch.

Ich finde es darf ruhig auch mal ein „ordentliches“ Bier sein! Vielleicht nicht unbedingt beim laufen, obwohl mir der Schluck Schwarzbier unlängst beim Jenaer Kernberglauf 2017 (vorletzte / letzte Verpflegung) gut getan hat. Darüber das Alkohol und Autofahren nicht zusammen passt brauch ich nicht zu schreiben….

Wie seht ihr das? Während / nach dem Lauf?

Entschuldigt, ich schweife ab. Zurück zum Laufbericht.

Der Rhöner WSV, der Laufladen Erfurt und die Rhönbrauerei Dittmar aus Kaltennordheim (thüringische Rhön) hatten zum 5. Rhön-Bier-Erlebnis-Lauf eingeladen.

20171129 205312
da sind wir dabei…

Als Saison Abschluss, ein Genusslauf, in familiärer Atmosphäre.

In Sachen Laufveranstaltung ist der Rhöner WSV  #Rhöner Volkslauf…Ja „Vollprofi“. Und der Genuss Lauf ist meiner Meinung nach auch ein echtes Highlight /Geheimtipp!

In Der Rhoen 6
Treffpunkt Brauerei/Schalander

Der Start erfolgte nach einem Gruppenfoto ziemlich pünktlich, angeboten wurden eine 10 und eine 18 Kilometer Laufstrecke, sowie eine ca. 10 Kilometer lange Wanderung für Angehörige und Freunde.

gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung
gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung

Insgesamt machten sich 63 bewegungslustige Teilnehmer auf die Wege. Stark vertreten dabei, die „Laufbrigade“ des Meininger Mountainbike Club, sowie ein kleiner Teil (ein befreundetes Laufehepaar, meine Frau und meiner einer) der „Walldorfer Rattenfänger“ , von denen in der Zukunft auch noch die Rede sein wird.

he ho let`s go
he ho let`s go

Um dem unterschiedlichen Leistungsniveau /der Lauflust gerecht zu werden, gab es mehrere  Läufer die mit verschiedenen Geschwindigkeiten durch die schöne etwas neblige Landschaft führten.

Img 20171128 215520
passend zum Bierlauf, bieriges Outfit

Ich als Frostbeule, hatte mich dem ersten Guide angeschlossen, der munter bergan trabte, noch hatte ich etwas Muskelkater vom vergangenen Athletiktraining, (Dornröschenmuskeln jammerten…) aber was tut man nicht alles, wenn es hilft…Vorbei an einer Schafherde, ging es zum ersten Halt und siehe da die Hände waren warm, Betriebstemperatur…, richtige Entscheidung.

Erster Halt

In Der Rhoen 2
heute keine Trails…

 Auch dem Erlebnischarakter wurde Genüge getan,  es gab eine kurze Erklärung zu dem Punkt an dem wir gerade angehalten hatten, Wüstung/Bauernhof die zu DDR Zeiten wegen der Grenznähe aufgegeben werden musste.

On the road again

Und schon ging es weiter, auf geschotterten Wegen, vorbei an lichten Wäldchen und natürlich typisch für die Rhön, Wiesen und weiten „leeren“ Flächen, leider ließ die Sicht etwas zu wünschen übrig.

In Der Rhoen 104
road trip…

Aber ich finde jedes Wetter hat seinen besonderen Reiz, seine eigene Schönheit.

In Der Rhoen 3
„Rhöner Weite“

Essen fassen, und etwas laufen

Nicht lange und wir erreichten die erste Labstation, heißer Tee, Obst, Schoki und welche Freude, ein Schluck Winterbier. Weiter ging es auf Wegen die im Winter mit Loipen versehen ein beliebtes Langlaufrevier sind.

Halbzeit

Munter schwatzend erreichten wie den zweiten Verpflegungsbus, und unterhalb ging es über ein Stück ehemaligen Kolonenweg zu einem Grenzturm der total zugewachsen kaum noch zu erkennen war. Unser fleißiger Führer zeigte uns noch den ehemaligen Grenzverlauf inklusive einiger Anekdoten aus der damaligen Zeit.

In Der Rhoen 103
im Grenzturm ist die Natur, von außen zurück- und im innern der NABU ein-gekehrt…
Rinder auf der Weide
Muuuhhh

Return

Zurück vorbei an schottischen Hochlandrindern, die sehr gut in diese Landschaft passten, ging es Richtung Hexenlinde, die wir zwar nicht anliefen, den unser Trail fiel heute wegen Hochwasser auf den Wiesen aus, dafür wurden wir aber mit der Sage dazu unterhalten. Hier muss ich kurz, einfügen das, das nur für einen Teil der Läufer zu trifft, z.B.  auf Marcel und mich.

Img 20171129 Wa0012

Gruppenfoto
Laufhexen und Laufzauberer, die Genussläufer…

Die Hexen und Zauberer, allen voran Nadine und Stefanie, die etwas mehr genoßen haben, sprich nicht so gerast sind, wie die Vorraustruppen…haben ihre Wirkungsstätte äh die Linde besucht.

Hexen Rhoen 1
Die Hexen.

Resümee !

Wer nicht so „hetzt“ hat mehr vom Leben!

Da es nun (für die Raser) auf gleichem Weg zurück ging, an der dritten Verpflegung vorbei, wurde dann bergab auch noch die eine oder andere Handbremse gelöst (Zitat von Hans, meinem heutigen Laufbuddy, danke), denn heiße Dusche, selbst gebackener Kuchen und diverse Bierspezialitäten lockten…

Im Ziel angekommen ging es mit Kleinbussen zum Duschen…

Gemütlicher Teil

Nachdem alle erfrischt, geschniegelt und gebügelt wieder im urgemütlichen Schalander der Rhönbrauerei angekommen waren gab es ein zukünftiges Zielbier, Kaffee, Kuchen, und schöne Gespräche unter alten und neuen Freunden.

Kuchenbuffett
hier lässt es sich aushalten

Ich will euch ja nicht zu sehr/länger nerven, aber das muss an dieser Stelle noch einmal erwähnt werden, die selbst gebackene Käsesahnetorte war der Hammer, „besser“ als die von meiner Mutter, und das will was heißen!

Später gab es noch eine Bierprobe der Spezialitäten, der in der 7. Generation geführten Familienbrauerei, mit Erklärungen und Anekdoten des Chefs persönlich.

Merke! Das Rhöner Bier ist ohne Glyphosat.

In Der Rhoen 4

 Brauereiführung, gab sogar ein kleines Museum.

Etwa die Hälfte der Teilnehmer, schloss sich noch der angebotenen Brauereiführung an, die auch sehr gut organisiert und informativ war.

grüne Biersilos
Bier ohne Ende…

Ausklang

Als Abschluss trafen dann alle Genussläufer rechtzeitig in der Festhalle zusammen, zum Abendschmaus und Bockbieranstich und was soll ich sagen, wir waren definitiv die lauteste und lustigste Truppe in der ganzen Halle.
Ja auch Läufer können feiern!

Festbetrieb
Festbetrieb…

Summa summarum die Rhön ist nicht nur schön, sondern auch immer eine Reise wert!

Und natürlich gibt es jede Menge wunderschöner  Trails die auf euch warten !

siehe da , der Schnee ist auch in der Rhön angekommen
siehe da , der Schnee ist auch in der Rhön angekommen

Kommt doch einfach mal vorbei!

Euer  Mario / oram





Gefällt dir was du gelesen hast? Dann würde ich mich freuen wenn du den Beitrag fleißig in den sozialen Medien teilst und so auch anderen die Chance gibst meine Beiträge zu lesen. Ich freue mich ebenfalls über einen Kommentar von dir zum Thema.Wenn du möchtest kannst du diesen Blog auch auf Steady unterstützen, ich würde mich sehr darüber freuen.
MarioMario

Thüringer Waldläufer mit fränkischem Migrationshintergrund. Donnert mit seiner Jack Russel Hündin Holly über schmale Pfade.


Sag mir deine Meinung!