#koelnpfad171 – Woche 22



Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 55 Sekunden



Vorbereitung auf den #koelnpfad171 – Woche 22 (28.05. – 03.06.)

Eine schwierige Woche, viel Regen und somit wenig bis keine Möglichkeiten mit dem Rennrad zu fahren um wenigsten etwas dran zu bleiben. Die Woche vor dem RheinBurgenWeglauf und somit wieder keine Woche in der ich Umfänge laufen kann bzw. sollte. So gab es auch in Woche mehr Übungen für die allgemeine Kraft als Lauftraining, zudem muckte die Plantarsehne etwas. Das führe ich zurück auf den ungewohnt harten Untergrund beim Rennsteiglauf, denn da sind mir die vielen größeren Steine schon negativ aufgefallen. Da bin ich wohl einmal zu oft irgendwo drauf getreten.

Gegen Ende der Woche gab die Sehne dann aber auch wieder Ruhe.


 

Die Einheiten

29.05.2016

Distanz: 9 km

Zeit: 59 Min bei 67% HFMax

Kurze Runde mit einem Kumpel oberhalb von Koblenz Metternich. Etwas die Beine gelockert und trotzdem geschwitzt wie ein Blöder. Sollte es Samstag / Sonntag so schwül werden, werden wir viel Spaß auf dem RheinBurgenWeg bekommen. Zum Glück sind noch zwei weitere „wilde“ VPs angekündigt so dass wir etwas öfter Wasser auffüllen können.


31.05.2016

Distanz: 11 km

Zeit: 1:02:xx

Flacher Lauf an der Mosel entlang. Tempo anfangs deutlich zu hoch und der Puls dann logischerweise ebenso. In Koblenz laufen deutlich mehr „Jogger“ an der Mosel entlang als bei mir daheim, was dazu geführt hat dass ich mich immer genötigt fühlte sie zu überholen. Ich kann nur ganz schlecht ewig lange hinter jemandem hinterher laufen und dabei zusehen wie der Vorsprung langsam Meter für Meter dahin schmilzt. An dem Tag war ich dann auch deutlich schneller als die anderen Läufer auf der Strecke.

Weil es an der Mosel aber eben flach, zu flach ist habe ich mir eine andere Alternative gesucht um ein wenig Steigungen zu laufen. Eine Brücke. Da kann man wunderbar die Wendeltreppe hoch und runter flitzen. Durch die kurzen Stufen muss man da mit kurzen und flinken Schritten hoch und runter. Tolles Koordinationstraining und nahezu Volllast.

Sieht man nur leider in der Aufzeichnung nicht wirklich, für die Fenix dürfte ich beim Treppensprinten nahezu auf der Stelle getreten haben.

Krafttraining allgemein

Am ersten des Monats startete die nächste Challenge und so kommt zu den eh schon regelmäßigen Krafteinheiten noch die Morgeneinheit dazu.

Desweiteren nutze ich ja seit ein paar Wochen die GymBox, sprich einen Schlingentrainer für diverse Einheiten. Diese Art Training hat im Moment das klassische Training mit Gewichten bei mir abgelöst. Es ist einfach deutlich praktischer finde ich wenn man mit dem eigenen Körpergewicht trainieren kann. Diese Art Training kann ich nur jedem empfehlen und es ist manchmal sogar erschreckend wie „schwer“ man sich bei den Übungen fühlt 🙂

Diese Woche habe ich ein paar der Übungen gefilmt und habe vor diese Videoschnipsel dann in den Testbericht der GymBox zu packen. Vorausgesetzt ich mache mich da nicht total zum Horst.

Wochenabschluss

 Anzahl EinheitenZeit in hDistanzHöhenmeter
Laufen202:01:4620 km253 hm
Kraft62:07:00--
Gesamt84:08:4620 km253 hm

 

Und sonst so?

Es hat in der letzten Woche einige Wettkampfberichte gegeben die ich euch ans Herz legen möchte.

Der Fuchs und Sebastian waren beim UTLW unterwegs, erst in der zweiten Ausgabe aber doch schon voll angekommen in der Szene.

Daniel hatte nach einer mehr oder weniger bescheidenen Vorbereitung seinen ersten MTB Marathon in diesem Jahr und fuhr dazu nach Rhens an den Rhein zum 17. Canyon Rhein Hunsrück MTB. Nicht weit von mir entfernt und so ahnte ich nach den Unwettern zuvor schon was in etwa auf ihn zu kommen könnte.
Sein Teamkollege Tim fuhr ebenfalls mit anderen um die Wette, wie es lief könnt ihr in „beat the beasts“ nachlesen.

Paula von Laufvernarrt hat den ersten Teil ihrer Serie über Krafttraining online gestellt. Sie will zukünftig Tipps und Trick beim Krafttraining  verraten und mit den Mythen (Pumpende Frauen werden zu Hulk, Krafttraining ist schlecht für Läufer etc.) aufräumen. Da ich in den letzten Woche da auch selber wieder verstärkt am optimieren bin passt das für mich ganz gut.

Am 01.06. startet die neue Twitter Challenge, diesmal unter dem Hashtag #321Challenge. Schaut euch mal an worum es geht, tragt euch in die Liste ein und brecht etwas aus eurer Trainingsroutine aus. Im Juni wird auch definitiv wieder Schweiß fließen und die Muskeln werden weinen.

Marco, der Soulrunner hat eine neue Internetpräsenz und jetzt auch seine Frau im Boot. Zusammen sind sie jetzt als Die Soulrunner unterwegs.





Gefällt dir was du gelesen hast? Dann würde ich mich freuen wenn du den Beitrag fleißig in den sozialen Medien teilst und so auch anderen die Chance gibst meine Beiträge zu lesen. Ich freue mich ebenfalls über einen Kommentar von dir zum Thema.Wenn du möchtest kannst du diesen Blog auch auf Steady unterstützen, ich würde mich sehr darüber freuen.
SaschaSascha

Vater, Läufer, Hundebesitzer. Ich laufe gerne weit und lange, am liebsten abseits der Straße oder breiter Wege. Ab und an teste ich Produkte, laufe Wettkämpfe oder sonstige Events und schreibe meine Eindrücke nieder. An Bestzeiten bin ich nicht interessiert.


Eine Antwort auf „#koelnpfad171 – Woche 22“

Sag mir deine Meinung!