Martins Spendenlauf für Kinder krebskranker Eltern – Papillon Trier



Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 16 Sekunden



Nach der Vorstellung des krassen „home2home“ von Philipp Jordan, habe ich heute einen weiteren Lauf bzw. Läufer für euch den ich euch ans Herz legen will.

Martin Joist läuft seit jetzt 3 Jahren für das Projekt Papillon Trier, ein Projekt dass sich um die Kinder derer kümmert die von Krebs betroffen sind. Gerne wird vergessen, dass nicht nur die Erwachsenen unter der Krankheit leiden sondern auf ihre Kinder und um genau die geht es hierbei.

 

 

Die Arbeit von Papillon ist KOSTENLOS und beinhaltet unter anderem:

+ Elternberatung und Familiengespräche
+ Unterstützung bei der Verarbeitung und in Krisen
+ Kind- und altersgerechte Aufklärung: Was ist Krebs?
+ Erklären medizinischer Maßnahmen und deren
Nebenwirkungen
(z.B. Operation, Bestrahlung,Chemotherapie)
+ Unterstützung beim Abschiednehmen und
Trauerbegleitung
+ Erlebnispädagogisches Gruppenangebot für
Jugendliche: Youngsters on Tour
+ Gruppenangebot für Kinder: Papillon-KIDS

 

 

Der nächste offizielle Spendenlauf wird im Rahmen des Kölnpfad stattfinden. Dort habe ich Martin 2016 schon einen Teil der Strecke auf dem Rad begleitet, ihr erinnert euch eventuell -> Kölnpfad 2016 – DNS und doch dabei!

 

Dieses Jahr wird Martin dort die 110 km  – 10×11 KÖLNPFAD in Angriff nehmen und hat sich eine interessante Aufgabe gestellt.

Er will die Strecke in 17 Stunden finishen und für jede Stunde die er länger benötigt, wird er selber noch mal 20€ in den Spendentopf werfen. Wer Martin kennt, weiß dass er sich damit durchaus einem finanziellen Risiko aussetzt…das dicke Kind ist nämlich nicht der Schnellste 😉 Ich weiß also grade nicht ob ich ihm die Daumen drücken oder hoffen soll, dass er möglichst lange auf dem Kölnpfad verbringen muss.

Update 09.06.

 

Folgt ihm auf Facebook und scheut auch dort mal die Veranstaltung an, dort bekommt ihr immer die aktuellen Infos.

Den Spendenlink findet ihr hier, klickt dazu einfach auf das Bild ->

 

 





Gefällt dir was du gelesen hast? Dann würde ich mich freuen wenn du den Beitrag fleißig in den sozialen Medien teilst und so auch anderen die Chance gibst meine Beiträge zu lesen. Ich freue mich ebenfalls über einen Kommentar von dir zum Thema.Wenn du möchtest kannst du diesen Blog auch auf Patreon unterstützen, ich würde mich sehr darüber freuen.
SaschaSascha

Vater, Läufer, Hundebesitzer. Ich laufe gerne weit und lange, am liebsten abseits der Straße oder breiter Wege. Ab und an teste ich Produkte, laufe Wettkämpfe oder sonstige Events und schreibe meine Eindrücke nieder. An Bestzeiten bin ich nicht interessiert.


Kommentar verfassen