Schluppentrails in der Mittagspause



Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 35 Sekunden



Heute, zwei Tage vor dem Start des kleiner-KoBoLt auf dem Rheinsteig lief ich noch mal einen kurzen Probelauf. Mein letzter Lauf davor war am 28.11., verdammt lang her. Seit dem musste ich mich (mal wieder) mit einer Erkältung rum schlagen. So langsam wird es lästig dieses Jahr, aber ich wüsste nicht wie ich es ändern sollte.

Jedenfalls kamen Anfang der Woche meine neuen „Schuhe“ die ich dann heute zu einem kurzen Lauf ausgeführt habe. Die Marke Bedrock wurde mir irgendwie in die Facebook Timeline gespült und da mittlerweile einige in meinem virtuellen Umfeld mit Schluppen unterwegs sind stand schon länger fest dass ich das auch mal ausprobieren werden. Dank Wintersale, Preisnachlass und kurzem EMailverkehr mit Christoph von Bedrock Europe landeten die Schluppen dann auch recht zügig in meinem „Schuhschrank“.

schuhschrank1

 

Selbstverständlich ging es in den Wald und zur Burg Pyrmont. Mittagspause im HomeOffice sinnvoll genutzt, würde ich sagen. Es wurden dann aber eben auch nur 4 km, langsam anfangen soll man ja eh wenn man neu im Sandalengeschäft ist.

Ja es war kalt, ja ich dachte mir frieren die Zehen ab. Aber das Gefühl von Laub direkt auf der Haut und das direkte Laufgefühl waren toll. Ein wenig hadere ich noch mit dem „Fremdkörper“ zwischen den Zehen, das ging mir aber am Anfang mit den Zehensocken genauso. Apropos Socken, warum ich keine an hatte? Weil Sandalen und Socken ein absolutes No Go für mich sind, egal ob am Ballermann oder auf dem Trail.

Ich glaube jedenfalls dass die CAIRN SANDALS: ADVENTURE-MINIMAL von Bedrock und ich spätestens im Frühjahr echt gute Freunde werden können.

Danke an die vielen Schluppenträger, allen voran der Schluppenchris und das Beuteltier Basti dass ihr mich die letzten Monate immer und immer wieder auf die Teile heiß gemacht habt.

noch sind die Füße sauber und warm
noch sind die Füße sauber und warm
lange dürfte es nicht mehr dauern bis sie ganz zu gefroren ist.
lange dürfte es nicht mehr dauern bis sie ganz zu gefroren ist.
Die kleine Eltz ist schon ordentlich gefroren
Die kleine Eltz ist schon ordentlich gefroren
Wie man sieht, es war kalt die letzten Tage
Wie man sieht, es war kalt die letzten Tage
Calfs damit mir nicht kalt wird :)
Calfs damit mir nicht kalt wird 🙂
leicht schmutzige Eiszapfen .
leicht schmutzige Eiszapfen .

 

 





Gefällt dir was du gelesen hast? Dann würde ich mich freuen wenn du den Beitrag fleißig in den sozialen Medien teilst und so auch anderen die Chance gibst meine Beiträge zu lesen. Ich freue mich ebenfalls über einen Kommentar von dir zum Thema.Wenn du möchtest kannst du diesen Blog auch auf Patreon unterstützen, ich würde mich sehr darüber freuen.
SaschaSascha

Vater, Läufer, Hundebesitzer. Ich laufe gerne weit und lange, am liebsten abseits der Straße oder breiter Wege. Ab und an teste ich Produkte, laufe Wettkämpfe oder sonstige Events und schreibe meine Eindrücke nieder. An Bestzeiten bin ich nicht interessiert.


4 Antworten auf „Schluppentrails in der Mittagspause“

  1. Hey,
    spätestens im Frühjahr kommen mir auch Schluppen an die Füße. Ich denke das ist die perfekte Ergänzung zu den Barfußschuhen die ich sonst trage. Bin gespannt wie du auf längere Zeit von dem Sandalen berichten wirst. 🙂

    Viele Grüße, Eric 🙂

  2. lass krachen!
    ich lauf nur noch in den Dingern (wenn auch in Lunas…)!
    und hab mittlerweile 4 Paare in meinem Schluppenschrank!

    p.s. Deine erscheinen etwas groß geraten, im Fersenbereich stehen die so weit über?!

    1. Ich habe recht breite Füße, hätte ich die richtige Breite bestellt wäre sie zu kurz gewesen. Ich denke so sind sie bequemer als wenn in der Breite ein halber Zentimeter fehlen würde, zur Not kürze ich sie eventuell. Muss ich mal mit Bedrock sprechen ob das ohne Verluste möglich ist, sprich ohne dass die Sohle kaputt geht.

Kommentar verfassen