angetestet – Mizuno Wave Mujin 3 G-TX



Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 25 Sekunden



Mizuno Wave Mujin 3 G-TX

Vor ein paar Wochen bekam ich, mitten im Sommer den Wave Mujin 3 G-TX zum Testen zugeschickt. Der Zusatz G-TX deutet ja schon sehr direkt darauf hin dass es wohl kein wirklicher Sommerschuh sein würde. Glücklicherweise ist unser Sommer 2016 ja eher durchwachsen und so konnte ich trotz nominellem Sommer einen Herbst / Winterschuh testen. Toll, oder?

 

Hardfacts:

  • Gewicht: 370 g
  • Dämpfung: maximal
  • Läufertyp: neutral
  • Sohle: Michelin Außensohle
  • Protektion: ESS Rock Plate
  • Obermaterial: wasserdichte G-TX Membran
  • Preis: 150€

Testkilometer: 100 km

 

Passform und Schnürung

Wie immer bei Mizuno trage ich die Wave Mujin 3 G-TX in Größe 45 und fahre gut damit. Wie es sich gehört, habe ich somit etwa eine Daumenbreite Platz in der Zehenbox die auch in der Breite ausreichend ist, auch noch nach Läufen um die 3 Stunden. Die Schnürung ist unauffällig präzise und hält den Fuß gut im Schuh.

Obermaterial

Das Obermaterial ist wasserfest, wie der Namemszusatz G-TX schon vermuten lässt. Das kann sehr angenehm sein wenn man auf nassen Wiesen unterwegs ist, im Sommer wenn es warm wird ist es eher störend finde ich. Luftig und leicht ist das Obermaterial demnach, systembedingt eben nicht und schwitzende Füße vorprogrammiert. Die Membranhersteller erzählen da natürlich etwas anderes und weißen das auch regelmäßig in Labortests nach. Fakt ist aber, ich bekomme bei zu hohen Temperaturen nasse oder besser feuchte Füße in solchen Schuhen. Die Lösung ist da dann aber recht einfach, zieh ich die Schuhe halt ihrer Bestimmung gemäß im Herbst und Winter an.

Das Obermaterial wirkt erfreulicherweise nicht steif und fest, sondern fast so wie jedes „normale“ Obermaterial.

Sohlenkonstruktion und Dämpfung

Schon auf den ersten Blick auffällig ist der „Michelin“ Schriftzug auf der Sohle. Er verspricht erstklassigen Grip und eine hohe Haltbarkeit. Wer Reifen für schnelle Autos herstellen kann, der kann ja wohl auch Sohlen für verhältnismäßig langsame Läufer herstellen. Das Profil ansich ist nicht so sehr ausgeprägt, so dass man damit auch auf Asphalt seinen Spaß haben kann bzw. keinen großen Verlust an Material durch Abrieb erleidet. Mein erster langer Lauf mit dem Wave Mujin 3 G-TX verlief größtenteils über Asphalt und schlechte 08/15 Wege wie man sie in Parks und Uferauen so findet. Als Door-to-Trail Schuh macht er sich wirklich gut, auch wenn er etwas Dynamik vermissen lässt. Dafür ist der Schuh maximal gedämpft und schluckt nahezu jede Unebenheit, seien es Steine oder Wurzeln.

Das Profil packt auch auf nassem Untergrund gut zu und macht kaum einen Unterschied zwischen Asphalt (dort ist es etwas rutschiger) oder echtem Trail. Grip und Traktion kann Michelin in der Tat ganz gut.

Haltbarkeit

Ich bin Schuhe gelaufen, da sah man schon nach etwas mehr als 100 km den Verschleiß an der Sohle oder dem Obermaterial recht deutlich. Beim Mizuno Wave Mujin ist das zum Glück nicht der Fall, er ist allerdings auch ein sehr robuster Schuh und kein Leichtgewichtstrainer. Zum Thema Haltbarkeit werde ich nach weiteren 100 km eine Ergänzung hinzufügen.

 

 

Disclaimer: Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Mizuno Running und Trailrunnersdog – Weil 6 Beine einfach mehr Grip haben entstanden um euch mit den aktuellen Infos zu versorgen und interessante Produkte vorzustellen. Alle Eindrücke und Meinungen zu diesem Produkt sind auf meinem Mist gewachsen.

 

Den Mizuno Wave Mujin bekommt ihr unter anderem hier:





Gefällt dir was du gelesen hast? Dann würde ich mich freuen wenn du den Beitrag fleißig in den sozialen Medien teilst und so auch anderen die Chance gibst meine Beiträge zu lesen. Ich freue mich ebenfalls über einen Kommentar von dir zum Thema.Wenn du möchtest kannst du diesen Blog auch auf Steady unterstützen, ich würde mich sehr darüber freuen.
SaschaSascha

Vater, Läufer, Hundebesitzer. Ich laufe gerne weit und lange, am liebsten abseits der Straße oder breiter Wege. Ab und an teste ich Produkte, laufe Wettkämpfe oder sonstige Events und schreibe meine Eindrücke nieder. An Bestzeiten bin ich nicht interessiert.


Sag mir deine Meinung!