Gefahren auf dem Trail – Hitzschlag und Sonnenstich



Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten, 45 Sekunden



Endlich Sommer! Hohe Temperaturen und viel Sonne, das gab es in den letzten Tagen zur Genüge. Bonni und mir war es dann auch gleich viel zu warm, aber es hilft ja alles nix. Das Training „muss“ ja irgendwie weiter gehen. Während Bonni dann eben daheim bleibt und den ganzen Tag auf dem kalten Fliesenboden rumliegt, quäle ich mich raus.

Ihr ahnt es schon, der Titel weist ja recht eindeutig darauf hin dass es bei hohen Temperaturen und viel Sonne mal wieder nicht ganz ungefährlich da draußen ist. Nicht dass ihr denkt ich wolle euch den Spaß am Sport in der Natur nehmen und die Trails für mich alleine haben, aber es gibt ein paar Dinge die man dennoch beachten sollte.

Es schwirren immer wieder die Begriffe „Sonnenstich“ und „Hitzschlag“ durch den Raum, die unter euch die eine Erste-Hilfe-Ausbildung bei der Bundeswehr genossen haben werden die Begriffe und wohl auch die Symptome zur Genüge kennen. Beides recht typische Zustände bei Geländetagen im Sommer.

 

Was ist ein Sonnenstich?

Von einem Sonnenstich spricht man dann, wenn es durch eine hohe und langhaltende Sonneneinstrahlung im Kopf und Nackenbereich zu einer Erhöhung der Temperatur im Schädel kommt. Es kann dann zu Irritationen am Gehirn bzw. der Hirnhaut kommen, die dann wiederum Entzündungen auslösen können. Es kann in deren Folge zu einer Hirnschwellung kommen.

 

Anzeichen für einen Sonnenstich

Die Symptome sind natürlich für den Betroffenen meist nicht mehr so gut feststellbar, da er dann oftmals schon in seiner Wahrnehmung eingeschränkt ist. Sie klagen oft über Kopf- und Nackenschmerzen bis hin zu einem steifen Nacken, Unruhe, Schwindel und Übelkeit. Auffällig sind der rote Kopf und die nicht erhöhte Körpertemperatur. Ab und an kann es auch zu Ohrgeräuschen kommen. Achtet bei euren langen Läufen oder Aktivitäten draußen auf die Anzeichen.

 

Erste Hilfe Maßnahmen bei einem Sonnenstich

Solltet ihr einen Läufer, Wanderer oder sonst wen mit den oben genannten Symptomen auf dem Trail auffinden, dann bringt ihn aus der Sonne und helft ihm sich zu kühlen. Legt ihm z.B. einen nassen Buff auf Kopf und Nacken, ist er bei klarem Bewusstsein dann gebt ihm ausreichen zu trinken. Wasser, Iso oder Apfelschorle oder was ihr eben grade greifbar habt. Gegen Kopfschmerzen helfen die üblichen Schmerzmittel die auch ohne ärztliche Anordnung gegeben werden können. Ein Sonnenstich bedeutet in jedem Fall solange eine Unterbrechung der Belastung (Bettruhe) bis die Beschwerden abgeklungen sind.

Auf jeden Fall solltet ihr den Betroffenen entweder zum Arzt bringen oder den Rettungsdienst rufen. Es wird auch nicht zu 100% möglich sein einen lebensbedrohlichen Hitzschlag auszuschließen. Ich glaube auch kaum dass ihr diese Verantwortung auf euch nehmen wollt.

 

Wie vermeide ich einen Sonnenstich?

Ihr werdet es schon ahnen. Direkte Sonneneinstrahlung vermeiden, Kopf und Nacken bedecken (Caps, Hüte, Mützen am Besten heller Stoff)  und diese Partien regelmäßig kühlen.

 

Was ist ein Hitzschlag?

Ein Hitzschlag ist im Gegensatz zu einem Sonnenstich ein lebensbedrohlicher Zustand. Er kann auftreten wenn der Körper nicht die Möglichkeit bekommt sich ordentlich zu kühlen und somit die Körpertemperatur auf über 40° C ansteigt.

Wenn ihr also in der prallen Sonne trainiert, ohne die Möglichkeit ausreichend zu trinken oder euch mit kaltem Wasser zu kühlen lauft ihr Gefahr einen Hitzschlag zu erleiden. Leider kann man hier nicht sagen ab wann die Gefahr steigt, also ob ihr nach 1 oder 4 Stunden gefährdeter seid. Die Gefahr ist wie gesagt immer dann vorhanden wenn ihr körperliche Anstrengungen in warmer / heißer Umgebung durchführt. Das kann auch mal beim Sportfest am Grill sein und muss nicht mal mit Sport zu tun haben.

 

Warnhinweise für einen Hitzschlag

Vielleicht kennt ihr das Phänomen, ihr trainiert bei großer Hitze, schüttet literweise Isogetränk in euch rein und trotzdem hört ihr plötzlich auf zu schwitzen. Es kommt dann unweigerlich zu einem Hitzestau im Körper, für euch der Moment in dem ihr das Training abbrechen und den Schatten aufsuchen solltet. Kühlen ist angesagt.

Achtet beim Laufen, sowohl bei euch als auch bei eurem Laufpartner auf Anzeichen wie Krämpfe, Bewusstseinsstörungen und Halluzinationen. Den Anstieg der Körperkerntemperatur werdet ihr mit Sicherheit nicht messen können, denn keiner wird einen Thermometer mit im Rucksack haben, schätze ich.

Mit dem Hitzschlag geht auch ein hoher Puls und gleichzeitig niedriger Blutdruck einher, die Haut ist heiß und trocken da wie schon erwähnt der Kühlmechanismus des Körper nicht mehr funktioniert.

Ohne genau darauf zu achten, kann einem der Laufpartner mit Hitzschlag auch schon mal einfach nur müde und fertig vorkommen, was zum Beispiel bei langen Ultras im Sommer immer wieder zu beobachten ist. Achtet deshalb auf die heiße und trockene Haut, das ist meiner Meinung nach ein Anzeichen dass ein Läufer der einfach nur fertig ist nicht aufweist.

 

Erste Hilfe Maßnahmen bei Hitzschlag!

Sofort raus aus der Sonne / Hitze, Atmung und Bewusstsein kontrollieren und den gesamten Körper runterkühlen. Notarzt rufen! Sollte der Betroffene bei klaren Bewusstsein sein, gebt ihm was zu trinken und bleibt auf jeden Fall bei ihm. Lasst ihn niemals alleine irgendwo sitzen weil der Notarzt ja eh in 5 Minuten vor Ort ist. Ein Hitzschlag ist eine akut lebensbedrohliche Situation und erfordert eure volle Aufmerksamkeit.

 

Es gibt noch eine Art Zwischenstadium, wie so oft in der Medizin bzw. in unserem Köper wird nicht einfach ein Schalter umgelegt und ein Zustand ändert sich von 0 auf 1.

 

Hitzeerschöpfung

Das dürfte der Zustand sein den wir eher vorfinden dürften unterwegs.

Er tritt bei großem Flüssigkeits- und Salzverlust auf, die Situation kommt euch garantiert bekannt vor. Darum ist es neben der Menge die ihr trinkt auch wichtig dass ihr ausreichend Salz zu euch nehmt. Entweder in Form von Salztabletten, Riegeln, Salzstangen oder Getränken. Die Verpflegungspunkte auf den mir bekannten Läufen bieten in der Regel ausreichend Möglichkeiten um seinen Salzhaushalt auszugleichen.

Anzeichen für eine Hitzeerschöpfung

 

  • Dehydrierung
  • Schwindel
  • Frösteln
  • Atemnot.

 

Erste Hilfe Maßnahmen bei Hitzerschöpfung

Wie schon beim Sonnenstich und dem Hitzschlag gilt, raus aus der Sonne / Hitze, Körper kühlen, Belastung beenden und bei klarem Bewusstsein ausreichend trinken lassen. Rettungsdienst rufen oder zum Arzt fahren wobei ich persönlich immer den Rettungsdienst vorziehen würde. Der Grund ist recht einfach, sollte sich der Zustand verschlimmern dann könnt ihr als Fahrer erstens eh nicht reagieren und zweitens seid ihr wohl weder ausgebildet noch ausgerüstet um weitere Maßnahmen einzuleiten.

Sonnenstich-erste-hilfe

Fassen wir also zusammen.

Solltet ihr eine Person auffinden die, orientierungslos, erschöpft ist, einen roten Kopf hat, über Schwindel, starke Kopf und Nackenschmerzen klagt, eine heiße, trockene Haut hat, dann sofort raus aus der Sonne, kühlen und bei klarem Bewußtsein ausreichend Wasser, Iso- oder Apfelschorle zu trinken geben und den Rettungsdienst informieren.

Wie sind eure Erfahrungen mit Hitzeläufen, habt ihr Tipps und Tricks wie man die am Besten übersteht?

 





Gefällt dir was du gelesen hast? Dann würde ich mich freuen wenn du den Beitrag fleißig in den sozialen Medien teilst und so auch anderen die Chance gibst meine Beiträge zu lesen. Ich freue mich ebenfalls über einen Kommentar von dir zum Thema.Wenn du möchtest kannst du diesen Blog auch auf Patreon unterstützen, ich würde mich sehr darüber freuen.
SaschaSascha

Vater, Läufer, Hundebesitzer. Ich laufe gerne weit und lange, am liebsten abseits der Straße oder breiter Wege. Ab und an teste ich Produkte, laufe Wettkämpfe oder sonstige Events und schreibe meine Eindrücke nieder. An Bestzeiten bin ich nicht interessiert.


3 Antworten auf „Gefahren auf dem Trail – Hitzschlag und Sonnenstich“

  1. Sehr wichtig – insbesondere jetzt im Spanien-Urlaub habe ich das gemerkt: man neigt fix mal dazu, sich zu überschätzen, weil das Schwitzen und die Hitze ja irgendwie ganz geil ist.

    Ich versuche bei Hitze eigentlich immer Strecken zu laufen, die es mir irgendwie ermöglichen, meinen Wasservorrat aufzufüllen – aus einfachem Grund: das Wasser in der Trinkblase ist für mich, dazu kommt eine Flasche vorn für den Hund (die muss auch schon mal aufgefüllt werden) und eine, die ich mir tatsächlich über den Kopf kippen kann, wenn es zu warm wird. Ich laufe bei hohen Temperaturen (über 30 Grad) auch deutlich langsamer und finde es völlig in Ordnung, sich hin und wieder mal in den Schatten zu setzen und runterzukühlen – auch mal die Schuhe auszuziehen und die Füße ins Wasser zu halten.

    Was ich wichtig finde: aufgeladenes Handy (Schaaatz – holst Du mich ab?) und vor allem mein Notfall-Armband von safesport-id, damit man meine Kontakte anrufen kann, falls es mich mal erwischt…

    Ich neulich einen Hunde-Läufer gesehen, dessen Hund hat sein Wasser selber getragen, mit Hunde-Rucksack. Auch fein …

    1. Ich laufe immer dann wenn ich mit Bonni unterwegs bin immer irgendwo am Wasser entlang, meine Haus und Hofstrecke ist so eine. Da fließt zu 99% immer die Eltz an einem vorbei. Ideal für Mensch und Tier.

      Wenn ich so eine Strecke nicht hätte, würde ich bzw. Bonni im Sommer echt als aussehen irgendwie. Wir teilen uns aber auch meist das Wasser das ich mit mir rumschleppe, Bonni trinkt sogar aus der Trinkblase wenn ich denn mal eine dabei habe.
      So Tragegeschirre für Hunde habe ich auch schon gesehen, war bisher aber immer zu geizig da zu investieren. Müssen ja auch ordentlich halten und nicht nach 20 km anfangen zu scheuern oder ständig schief zu hängen. Eine feine Sache sind sie allemal, da würde ich dann auch ein erste Hilfeset und etwas Futter reinpacken. Dann würde mein Rucksack auch leichter werden…
      Handy habe ich immer dabei, das habe ich mir während der Schwangerschaften meiner Frau mal so angewöhnt und bin dabei geblieben.

Kommentar verfassen