Fidelitas Nachtlauf 80 km – Laufen in der Heimat



Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 5 Sekunden



Nach dem Ultra ist vor dem Ultra

Nach dem DNF beim Rhein Burgen Weg Lauf, der eigentlich eine Art Generalprobe für den Kölnpfad sein sollte, geht es am Samstag dem 25.06. wieder auf die Langstrecke.

Ein letzter langer Lauf vor dem Kölnpfad und gleichzeitig ein Trainingslauf durch die Nacht.

Die Rede ist von Fidelitas Nachtlauf in meiner alten Heimatstadt Karlsruhe. Begleitet werde ich dabei von Philipp Jordan von fatboysrun.de oder ich begleite ihn. Wie man will, wir werden jedenfalls zusammen an der Startlinie in Rüppurr beim Post Südstadt Karlsruhe e.V. stehen. In Episode 37 hatten Philipp und ich uns darüber schon mal unterhalten.

Ich bin mal gespannt wie der Lauf wird, denn immerhin laufen wir auch durch seine alte Heimat. Es wird also schätzungsweise ein Lauf voller Jugenderinnerungen werden.

Für mich wird der Lauf auch bei meiner zweiten Teilnahme wieder etwas besonderes werden, ich war schon lange nicht mehr in der alten Heimat und wenn ich es war, dann besuchte ich das Grab meiner Mutter. Bekannte oder Freunde aus alten Zeiten hatte ich bei meiner ersten Teilnahme zwar nicht getroffen, aber die Umgebung war das was es zu einem tollen Lauf machte.
Im Gegensatz zu den Vorjahren wird es 2016 nicht mehr in der Nachmittagshitze durch das sonnige Industriegebiet bei Hagsfeld gehen, sondern die Strecke wird uns länger durch den schönen Oberwald führen.
Trailig wird es dennoch nicht werden, von der Streckenbeschaffenheit schätze ich den Kölnpfad und FiNaMa ähnlich ein.

http://www.fidelitas-nachtlauf.de/
2014 bin ich da das erste Mal gelaufen, wie es lief könnt ihr im Blog nachlesen.





Gefällt dir was du gelesen hast? Dann würde ich mich freuen wenn du den Beitrag fleißig in den sozialen Medien teilst und so auch anderen die Chance gibst meine Beiträge zu lesen. Ich freue mich ebenfalls über einen Kommentar von dir zum Thema.Wenn du möchtest kannst du diesen Blog auch auf Patreon unterstützen, ich würde mich sehr darüber freuen.
SaschaSascha

Vater, Läufer, Hundebesitzer. Ich laufe gerne weit und lange, am liebsten abseits der Straße oder breiter Wege. Ab und an teste ich Produkte, laufe Wettkämpfe oder sonstige Events und schreibe meine Eindrücke nieder. An Bestzeiten bin ich nicht interessiert.


Kommentar verfassen