Monatsrückblick November



Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 56 Sekunden



Eigentlich weiß ich überhaupt nicht was ich über den November so schreiben soll. Seit Anbeginn meiner Aufzeichnungen bin ich nur einmal weniger gelaufen als in diesem Monat. Das war im September 2012, da waren es grade mal 46 km.

Der Grund hierfür war meine zickende Achillessehne, links wie rechts um genau zu sein. auch wenn die 3 wöchige Pause nicht nötig gewesen wäre habe ich sie dennoch gegönnt. Ich nenne es jetzt einfach mal so.

Dafür saß ich des öfteren auf der Rolle die ich Anfang November von Andreas „Trailbeast“ erworben hatte. Dazu bin ich dann mal eben 600 km an einem Tag gefahren, von Koblenz nach Stuttgart und zurück. Total bescheuert eigentlich, aber das Angebot war einfach zu verlockend. Mittlerweile habe ich dann auch schon ein paar Male Reifenwechsel am Renner geübt da sich das Wetter ja aktuell einfach nicht einig wird ob es Winter oder Spätherbst ist. Mit nur einem Laufradsatz muss man dann halt das Gummi wechseln wenn man wieder raus will zum Fahren. Übung macht den Meister, jetzt kann ich es wenigstens.

Wer wenig läuft hat dann meist Zeit für andere Dinge; mein Ding im November war / ist die Aktion #cleanyourtrails. Hier im Blog findet ihr mit Sicherheit genug Hinweise zu dem Thema ;). Mit im Boot ist der Blog Schwarzfuchs.com und sobald Markus mit seinem Relaunch durch ist wird auch er sich dem Thema annehmen.

Ich hoffe das diese Aktion im Laufe der Zeit größer und prominenter wird, die Sache hätte es definitiv verdient denke ich.

Passend zur Aktion gibt es nun auch Blog-Shirts bei Spreadshirt. Eigentlich war meine Absicht nur ein paar Shirts als Eigenwerbung für mich selber zu erstellen, da aber einige Freunde „Bedarf“ angemeldet haben habe ich mich entschieden die Shirts öffentlich zu machen. Jeweils 1€ der #cleanyourtrails Shirts wird gesammelt und sobald ich ein passendes, regionales Umweltschutzprojekt gefunden habe gespendet.

#cleanyourtrails frontprint trailrunnersdog

#cleanyourtrails
tiefer backprint wird selbst durch Rucksäcke nicht verdeckt 🙂

Schaut ruhig mal in den Shop, dort gibt es nicht nur die bequemen Baumwollshirts sondern auch Laufshirts in gewohnter Spreadshirtqualität.

Und nun zu den nackten und ungeschönten Zahlen.

Laufen

Monatsrückblick November - laufen

 OktoberNovemberJahresschnitt
Gesamtdauer Laufen25:11:4508:09:5724:54:44
Gesamtdistanz Laufen199 km70 km200 km
Anzahl Läufe12517
Ø-Pace7:356:587:14
VDot44.451.448
TRIMP20157762200
Höhenmeter (hm/km)495317684825(24)
Ø-Puls71% HFMax74% HFMax74% HFMax

Radfahren

Monatsrückblick November - radfahren

 OktoberNovemberJahresschnitt
Gesamtdauer17:17:46 h07:42:2315:08:19
Gesamtdistanz403,9 km178 km338,4 km
Anzahl Ausfahrten1247,75
Ø-km/h23,3 km/h23,1 km/h22 km/h
Höhenmeter (hm/km)4521 (11,2)2448 (13)3958,5 (11,7)
Ø-Puls65% HFMax68% HFMax65% HFMax

Die Ergo- bzw. Rollenzeiten belaufen sich auf knapp 7 Stunden und 140 km. Da ich zu Beginn ein paar technische und organisatorische Schwierigkeiten hatte, konnte ich nicht immer jedes Training aufzeichnen oder durchführen. Das „Problem“ beim Training daheim ist halt dass man immer noch von der Familie greifbar ist und wer bitte kann seinen Kindern oder der Frau gegenüber schon hart bleiben wenn sie in der Tür stehen?

 

Ausblick

Das Ziel ist ganz einfach – laufen! Viel laufen und bis spätestens Ende Dezember wieder marathonfähig sein. Immerhin steht Ende Januar der Rodgau 50er auf dem Plan und den wollte ich zwar nicht schnell laufen aber eben auch nicht unnötig leidend.

 

 





Gefällt dir was du gelesen hast? Dann würde ich mich freuen wenn du den Beitrag fleißig in den sozialen Medien teilst und so auch anderen die Chance gibst meine Beiträge zu lesen. Ich freue mich ebenfalls über einen Kommentar von dir zum Thema.Wenn du möchtest kannst du diesen Blog auch auf Patreon unterstützen, ich würde mich sehr darüber freuen.
SaschaSascha

Vater, Läufer, Hundebesitzer. Ich laufe gerne weit und lange, am liebsten abseits der Straße oder breiter Wege. Ab und an teste ich Produkte, laufe Wettkämpfe oder sonstige Events und schreibe meine Eindrücke nieder. An Bestzeiten bin ich nicht interessiert.


Kommentar verfassen