Hills, hills, hills! Again.



Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 8 Sekunden



Es ist geschehen! Ich habe Spaß am Klettern auf dem Rad gefunden!

Gestern nach dem Arzttermin bin ich noch mal kurz mit dem Rad losgefahren, Ziel waren knappe 90 Minuten Bewegung. Einfach umherfahren war mir zu öde und außerdem auch zu kalt. Der Fahrtwind auf dem Rad ist noch etwas an das ich mich echt noch gewöhnen muss, grade jetzt in der kalten Jahreszeit 🙂

Ich rollte also gemütlich zur Burg Eltz, dort ist seit dem Wochenende die Saison vorbei. Wiedereröffnung ist am 20.03.2016, in Zukunft wird es dort also etwas ruhiger werden.

Das Parkplatzhäuschen war unbesetzt und die Schranke zur Abfahrt nach unten zur Burg stand offen. Nicht dass mich das als Radfahrer irgendwie gestört hätte dass die Schranke normalerweise geschlossen ist. Das ist aber ein deutliches Zeichen dafür dass man jetzt nicht mehr mit Touristen rechnet.

Was in den knapp 90 Minten raus kam seht ihr hier:

hills

7 Anstiege auf der Shuttlebusrampe plus ein Aufstieg über den flacheren Fußgängerweg. Dieser ist zwar grade noch so mit dem Renner fahrbar, das Risiko eines Platten ist mir aber eigentlich zu hoch. Der Weg ist grob geschottert und mit Steinen bzw. Wurzeln durchzogen. Nichts für schmale Rennradbereifung. Mit dem Mountainbike oder dem Crosser kann man hier aber gut runterdüsen, Vorsicht ist allerdings in den Kurven geboten. Ruckzuck liegt man zwei Etagen tiefer im Tal.

WP_20140413_001
Die Fußgänger“abfahrt“, im Herbst dann inkl. Blätterdecke. Rechts geht es ziemlich weit runter.

Ich hoffe das es noch ein oder zwei Wochen relativ trocken bleibt damit ich auch weiterhin dort fahren kann, auf nassem Asphalt verliert man nämlich recht schnell die Traktion.





Gefällt dir was du gelesen hast? Dann würde ich mich freuen wenn du den Beitrag fleißig in den sozialen Medien teilst und so auch anderen die Chance gibst meine Beiträge zu lesen. Ich freue mich ebenfalls über einen Kommentar von dir zum Thema.Wenn du möchtest kannst du diesen Blog auch auf Patreon unterstützen, ich würde mich sehr darüber freuen.
SaschaSascha

Vater, Läufer, Hundebesitzer. Ich laufe gerne weit und lange, am liebsten abseits der Straße oder breiter Wege. Ab und an teste ich Produkte, laufe Wettkämpfe oder sonstige Events und schreibe meine Eindrücke nieder. An Bestzeiten bin ich nicht interessiert.


Eine Antwort auf „Hills, hills, hills! Again.“

Kommentar verfassen