Monatsrückblick Juli



Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 44 Sekunden



Der Juli….war geplant als Monat in dem nix geplant war. Ich wußte ich hätte lauftechnisch nichts von diesem Monat zu erwarten da wir im Juli Nachwuchs erwarteten.

Der Juli ist dennoch ein guter (Lauf) Monat geworden. Ich konnte meine geplanten Monatskilomter von knapp 160 km toppen und habe obendrein ordentlich Höhenmeter machen können. So hoch hinaus bin ich bisher in noch keinem Monat mehr bisherigen „Laufkarriere“ Ok, dafür fehlten mir die langen Läufe quasi komplett und Läufe über 2 Stunden waren im Grunde nicht drin.

Laufen

Monatsrückblick Juli - laufen

 JuniJuliJahresschnitt
Gesamtdauer Laufen37:40:4833:58:5728:55:45
Gesamtdistanz Laufen272 km214 km233,3 km
Ø-Pace8:187:1707:10
VDot4947.749.24
TRIMP324823332546
Höhenmeter (hm/km)5802 (21)7554 (35)5703 (24)
Ø-Puls74% HFMax72% HFMax74% HFMax

Dank der vielen Höhenmeter bin ich dann auch einwandfrei durch den TRW gekommen, kein Anstieg hat mich soviel Kraft gekostet dass sie mir hintenraus ausgegangen wäre. Ich bin selten so entspannt über die Distanz gekommen.

Am letzten Tag meiner 4 wöchigen Elternzeit kam dann auch endlich mein Canyon Endurace per Post. Perfektes Timing würde ich sagen 😉 So konnte ich in der Regenerationswoche nach dem TRW gleich mal mit dem radfahren anfangen, die Kilometer habe ich dann somit erst im August gemacht. Der Juli sieht also radtechnisch eher mau aus, ich verspreche euch aber dass sich das bis zum nächsten Rückblick drastisch ändern wird.

Radfahren

Monatsrückblick Juli - radfahren

 JuniJuli
Gesamtdauer Rad4:52:400:26:24
Gesamtdistanz Laufen92,9 km10
Ø-km/h1922
Höhenmeter (hm/km)1525 (16)151 (15)
Ø-Puls63% HFMax

Mit dem beenden des Trail Römische Weinstraße habe ich dann im Grunde auch meinen letzten geplanten Wettkampf / Lauf abgeschlossen. Wie? War da nicht noch der 100 Miler der 2015 aussteht? Ja richtig, da war was.

Da ich dort nur auf der Warteliste stehe und ich mit jetzt 4 Mädels daheim nicht absehen kann wie oft ich effektiv für eine solche Distanz trainieren kann habe ich den Lauf aus meinem Trainingsplan entfernt. Es wird also keine dezidierte Vorbereitung hierfür geben. Jetzt wo ich auch noch unter die Rennradfahrer gegangen bin, wird die eine oder andere Laufeinheit sowieso durch eine Ausfahrt ersetzt werden.

Da soll jetzt aber nicht heißen dass ich das Training komplett aufgegeben werde, ich werde mich nur nicht mehr speziell auf die 160 km vorbereiten sondern es bei einer „bevorzugten Distanz“ von 100 km im VicSystem belassen. Ganz ehrlich, Trainingsläufe von über 70 km wie es das System vorgegeben hat, hätte ich schon logistisch nicht hinbekommen. Das mag gehen wenn entweder Single ist oder die Kinder aus dem Haus sind. Mit drei Kindern die noch nicht mal in die Schule gehen, geht das einfach nicht. Oder besser, ich will es nicht da mir sonst doch zuviel Zeit mit der Familie fehlen würde. Die muss schon oft genug auf mich verzichten.

Es geht also relativ planlos weiter im Jahr 2015. Mal schaue ob ich dann noch irgendwelche Rennradziele finde 🙂





Gefällt dir was du gelesen hast? Dann würde ich mich freuen wenn du den Beitrag fleißig in den sozialen Medien teilst und so auch anderen die Chance gibst meine Beiträge zu lesen. Ich freue mich ebenfalls über einen Kommentar von dir zum Thema.Wenn du möchtest kannst du diesen Blog auch auf Steady unterstützen, ich würde mich sehr darüber freuen.
SaschaSascha

Vater, Läufer, Hundebesitzer. Ich laufe gerne weit und lange, am liebsten abseits der Straße oder breiter Wege. Ab und an teste ich Produkte, laufe Wettkämpfe oder sonstige Events und schreibe meine Eindrücke nieder. An Bestzeiten bin ich nicht interessiert.


2 Antworten auf „Monatsrückblick Juli“

Sag mir deine Meinung!