Monatsrückblick Juni



Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 6 Sekunden



Der Juni stand ganz im Zeichen des RheinBurgenWegLaufs, meinem ersten Versuch über die Distanz von 110 km. Dementsprechend waren sowohl die Wochen davor als auch die danach vom Tapering bzw. Erholung geprägt. Das sieht man dann auch an der Gesamtdistanz, die beträgt wenn man den RBWL abzieht grade mal 150 km. Ok, ich bin in der Woche nach dem Lauf auch lieber Rad gefahren als zu laufen. Zum ersten Mal übrigens…also für dieses Jahr. Da soll sich in Zukunft ändern denn dank der Möglichkeit jetzt auch Fahrräder als Jobrad zu leasen werde ich Ende Juli dann hoffentlich mein erstes Rennrad in Empfang nehmen können. Als Wahlkoblenzer (ok ok, Umland) drängt sich die Marke Canyon natürlich mehr oder weniger auf und so wird Ende Juli dann ein Endurace AL 7.0 bei mir einziehen. Ich hatte ja eigentlich ein bzw. das Cyclocross der Koblenzer im Auge, das war aber leider in meiner Größe ausverkauft und bis zum Vorbestelltermin Ende 2015 wollte ich nicht warten. Ich habe mich bewusst gegen das leichtere Modell aus Carbon entschieden um mich auch in Zukunft weiter über die Rennradler mit Übergewicht auf einem Carbonrenner lustig machen zu können. Kondition statt Carbon 🙂 Den Spruch mag ich irgendwie.

Ich werde als in Zukunft eventuell auch ein paar Radgeschichten hier im Blog haben, aber keine Angst. Triathlet werde ich keiner, definitiv. Maximal in der Staffel… oder so.

Laufen

Monatsrückblick Juni - laufen

 MaiJuniJahresschnitt
Gesamtdauer Laufen26:53:2637:40:4828:05:13
Gesamtdistanz Laufen222 km272 km236,5 km
Ø-Pace7:178:1807:09
VDot514949.5
TRIMP258032482582
Höhenmeter (hm/km)6074 (27)5802 (21)5395 (23)
Ø-Puls74% HFMax74% HFMax74% HFMax

 

Premiere in Jahr 2015, Radkilometer auf meinem Trekkingrad.

Radfahren

Monatsrückblick Juni - radfahren

 JuniJahresschnitt
Gesamtdauer Rad4:52:404:52:40
Gesamtdistanz Laufen92,9 km92,9 km
Ø-km/h1919
Höhenmeter (hm/km)1525 (16)1525 (16)
Ø-Puls63% HFMax63% HFMax

 

Was wird der Juli bzw. das zweite Halbjahr so bringen?

Vom Juli erwarte ich erstmal überhaupt nichts, Grund hierfür ist eine kleine Dame auf die wir warten. Angekündigt hat sie sich für Anfang Juli und wird dann erstmal Prio 1 genießen. Ganz ohne Lauferei werde ich aber dennoch nicht auskommen (können) denn am 02.08. darf ich wieder Schlussläufer beim TRW sein, diesmal sogar offiziell. Auch wenn die Strecke dieses Jahr etwas gekürzt wurde, warten dann doch noch 70 km und an die 3000 HM auf die Teilnehmer. Als Bonus gibt es die Möglichkeit bereits am 01.08. um die 30 km zu laufen uns somit eine Kombiwertung von 100 km in zwei Tagen zu laufen. Klingt interessant, würde mich auch interessieren. Mal schauen ob ich das organisatorisch dann auch hin bekomme, das muss aber dann im Familienrat noch besprochen werden.

Großes Ziel ist dann der Pfälzer Weinsteig 100 Miler im Oktober, dort stehe ich zwar immer noch nur auf der Warteliste aber das darf mich natürlich nicht vom Training abhalten. Da ich den RBWL aber konditionell gut weggesteckt habe und nur durch eine Blase gebremst wurde bin ich guter Dinge dass ich die 160 km auch schaffen kann.

Auch in Sachen Ernährung wird es im Juli eine Änderung geben, ich werde versuchen auf jeglichen Industriezucker zu verzichten. Ich bin gespannt wie das funktioniert.

Im Monatsrückblick Mai habe ich euch noch zwei Produkttests versprochen, die muss ich euch auch erstmal noch schuldig bleiben. Bin ich nicht zu gekommen bisher. Hole ich aber nach denn der Inov8 race ultra 10 ist echt ein schickes und zuverlässiges Teil.

 

So, das wars dann auch erstmal.

 





Gefällt dir was du gelesen hast? Dann würde ich mich freuen wenn du den Beitrag fleißig in den sozialen Medien teilst und so auch anderen die Chance gibst meine Beiträge zu lesen. Ich freue mich ebenfalls über einen Kommentar von dir zum Thema.Wenn du möchtest kannst du diesen Blog auch auf Patreon unterstützen, ich würde mich sehr darüber freuen.
SaschaSascha

Vater, Läufer, Hundebesitzer. Ich laufe gerne weit und lange, am liebsten abseits der Straße oder breiter Wege. Ab und an teste ich Produkte, laufe Wettkämpfe oder sonstige Events und schreibe meine Eindrücke nieder. An Bestzeiten bin ich nicht interessiert.


13 Antworten auf „Monatsrückblick Juni“

  1. Hallöchen,
    das sind schöne Umfänge. 🙂
    Aber glaube mir mit Nachwuchs wird es nicht einfacher. Ich kann da aus Erfahrung reden. 😉
    Irgendwann müssen wir mal einen Lauf zusammen hinbekommen.
    Bis dahin bleib sauber

    LG
    Marco aka Soulrunner

    1. Ist ja zum Glück nicht der erste Nachwuchs, bin da schon geübt 🙂

      An deinem Hagen-Hills Trailrun kann ich leider nicht teilnehmen, erstens hat da die Chefin Geburtstag und zweitens ist das halt im Juli, da finden wir aber bestimmt einen anderen Termin. Würde mich freuen.

Kommentar verfassen