Auf der Rheinhöhe unterwegs – der RheinBurgenWegLauf



Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 8 Sekunden



rb_logo

Der erste Schritt zu meinen 100er Debüt ist getan. Naja eigentlich sollte und ist es ja der zweite Schritt denn ich habe mich nun endgültig, 6 Wochen vor dem Start festgelegt. Ich werde am 13.-14.06. in der Genussläufergruppe (Zielzeit 21 Stunden) zusammen mit Tom Eller und vielen anderen 100 km des RheinBurgenWegs bezwingen. Was der erste Schritt war? Ganz klar das Training darauf. Erstes Interesse hatte ich schon im November bei Tom erkundet und ihn schon mal gebeten mich nicht zu vergessen, mir ein Plätzchen quasi zu reservieren. Das tat er dann auch dankenswerterweise.

Der Eine oder Andere erinnerte sich vielleicht daran dass ich 2015 auch auf der 100 Meilen Strecke starten wollte, hierfür ist ein 100 km Finish quasi Pflicht. Vorher würde ich mich nicht an diese Distanz ran trauen.

Wie dem auch sei, der RheinBurgenWegLauf wird aber mit nichten nur ein Trainingsläufchen für die 100 Meilen. Aber was ist dieser RheinBurgenWeg eigentlich?

Der RBW ist ein deutscher Prädikatswanderweg, quasi der „kleine“ Bruder des Rheinsteigs auf eben der anderen Seite des Rheins durch das rheinische Schiefergebirge. Insgesamt kann man hier 200 km erwandern, oder eben erlaufen.

Achim und Tom werden uns zwischen Koblenz und Bingen auf die 110 km lange Strecke schicken bzw. mit dabei sein. Ich bin gespannt wie es wird, die Gesellschaft wird auf jeden Fall angenehm werden wenn ich mir die Starterliste anschaue. Die Strecke wird jedenfalls reiz- und anspruchsvoll werden denn es warten gute 4000 Hm auf uns. In 21 Stunden ist das aber zu schaffen und ich bin guter Dinge dass auch ich das schaffe. Immerhin war ich mit Martin beim TRW 2014 im Endeffekt auch knapp 17,5 Stunden und 94 km auf den Beinen, da sollten die 16 km auch noch drin sein.

 





Gefällt dir was du gelesen hast? Dann würde ich mich freuen wenn du den Beitrag fleißig in den sozialen Medien teilst und so auch anderen die Chance gibst meine Beiträge zu lesen. Ich freue mich ebenfalls über einen Kommentar von dir zum Thema.Wenn du möchtest kannst du diesen Blog auch auf Patreon unterstützen, ich würde mich sehr darüber freuen.
SaschaSascha

Vater, Läufer, Hundebesitzer. Ich laufe gerne weit und lange, am liebsten abseits der Straße oder breiter Wege. Ab und an teste ich Produkte, laufe Wettkämpfe oder sonstige Events und schreibe meine Eindrücke nieder. An Bestzeiten bin ich nicht interessiert.


2 Antworten auf „Auf der Rheinhöhe unterwegs – der RheinBurgenWegLauf“

Kommentar verfassen