Menü

aktualisiert: Produkttest Trinkrucksack von Kalenji 12 L „Ultra Trail“



Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten, 43 Sekunden




Der große Kalenji „Ultra Trail“ ist mein zweiter Rucksack in meinem Ausrüstungsfundus. Angeschafft weil der Quechua RT 10L nicht genügend Flüssigkeit fasst um auch wirklich lange Touren im Sommer mit Hund zu überstehen. 

Hardfacts:

  • Fassungsvermögen: 12 Liter
  • Gewicht: ohne Trinkbeutel 390g
  • Komfort: Größenverstellbare Weste mit seitlichen Bändern; Das luftige Meshgewebe am Rücken ist abriebfest und leitet Feuchtigkeit gut ab.
  • Taschen: Brust-, Rücken- und Innentaschen für maximalen Stauraum



 

big_800PX_mediacom_704251118.jpg

Quelle: Decathlon.de

Die neuen Rucksäcke der Marke Kalenji tragen die Namen, „short trail“, „long trail“ und eben „ultra trail“. Aus der Namensgebung läßt sich schon ungefähr die Größe bzw. das Fassungsvermögen ableiten. 
Alle drei Modelle sind wie eine Art Weste geschnitten und verzichten auf die typischen Schultergurte. Festgezurrt werden sie durch 4 Riemen an der Seite. Hier wäre es von Vorteil wenn man die Riemen nach vorne weg festziehen könnte und nicht nach hinten. Man kommt zwar grundsätzlich gut an die Riemen ran, andersherum wäre es aber komfortabler.
Der große Vorteil dieses Systems ist dass der Rucksack wirklich eng anliegt und kaum bis gar nicht schaukelt.
Durch die 2 Liter mehr an Fassungsvermögen als der kleine Quechua bleiben netto also ca. 10 Liter für Ausrüstung übrig wenn die Blase die ebenfalls 2 Liter fasst ganz gefüllt ist. Die Trinkblase lässt sich wie alle Standardblasen bei Decathlon Prudukten über eine Öffnung mit Drehverschluss befüllen. Nicht ganz so elegant wie manch andere Systeme aber auch befüllbar ohne dass man sie aus dem Rucksack nehmen muss. War die Blase beim kleinen Quechua noch mit im Hauptfach untergebracht so sitzt sie beim großen Kalenji in einem separaten Fach direkt unter der Rückenpolsterung. 

Die Weste des Rucksacks sitzt ebenso bequem und bietet eine Menge Platz für alles Mögliche was man eben so mit sich schleppen will auf den langen Touren. Die zwei großen Flaschentaschen sind groß genug für jeweils eine Trinkflasche mit 0,75 Liter Volumen. Man ist also in der Lage gute 3,5 Liter Flüssigkeit mit sich zu führen, was selbst uns an heißen Tagen genügt. Bei Laufveranstaltungen kann man dann die Flaschen schnell mal eben an den VPs wieder auffüllen. Ich habe in der Regel Wasser mit „Geschmack“ in den Flaschen da sich diese besser reinigen lassen. Desweiteren bietet die Weste noch auf jeder Seite 2 Taschen zusätzlich in die man wunderbar Gels oder Sport Beans stecken kann. Auch das Smartphone passt entweder in eine der „Innentaschen“ oder eben in die Flaschentasche wenn man dort keine Trinkflasche drin hat.
Die Befestigung der Hundeleine ist durch den fehlenden Beckengurt etwas gewöhnungsbedürftig da sie dann eher seitlich an den Riemen zu befestigen ist. Das zieht das ganze System immer etwas schräg am Körper und lockert teilweise die Riemen. 

16+und+noch+mal+Dreamteam!+Sascha+hat+die+Backen+voll+_-).jpg
Platz ist im Rucksack zur Genüge, es passen ausreichend Wechselklamotten der Baselayer und Regenschutzbekleidung außerdem das obligatorische Notfallset.
Den ersten (längeren) Einsatz hatte der Rucksack bei meinem ersten Ultramarathon beim 15. Int. 50 Km Erlebnislauf „Rund um Rengsdorf“ an Vatertag 2013.
Der Rucksack trägt sich auch nach 6 oder 7 Stunden wunderbar angenehm und ist selbst voll beladen relativ leicht. Auch die relativ geschlossene Front stört nicht und führt auch nicht zu einem Hitzestau oder ähnlichem. Sollte es trotzdem mal zu warm werden kann der Reißverschluss geöffnet werden. Dieser kann sowohl noch oben als auch nach unten geöffnet werden. Nach unten kann er dann geöffnet werden und nach oben bleibt die Weste trotzdem zu und hat entsprechend noch Halt.
Die Reißverschlüsse laufen im Allgemeinen schön leichtgängig und hakeln nicht. Sie sind auch mit Handschuhen gut zu greifen und zu bedienen.

Rückansicht mit Blick auf den Gummizug

Was auch bei diesem Modell fehlt ist der Regenschutz, eigentlich schade denn so müssen die Wechselklamotten wieder ein Tüten gepackt werden. Stört aber auch nicht weiter. Den kurzen Regenschauer beim Ultra in Rengsdorf hat der Inhalt gut und trocken überstanden. Wie es in Dauerregen aussieht weiß ich noch nicht.
Durch den Gummizug am Rucksack lässt sich das Volumen wieder anpassen oder weitere Kleidung bzw. Karten etc verstauen.

Leinenbefestigung am rechten unteren Riemen

Der Trinkschlauch wird im Schulterriemen nach draußen geführt und ist recht lange so dass er vorne einmal komplett von einer zur anderen Seite geführt wird. Stört aber während der Benutzung ebenfalls nicht, lediglich beim Ablegen des Rucksacks wird das relevant. In der Regel zieht man den Rucksack ja aber nicht allzu oft aus während einen Laufs. Wem es beim Anziehen der Regenbekleidung oder dem Auffüllen der Trinkblase auf Sekunden ankommt, den wird das eventuell stören. Ich bin kein Platzierungsjäger, von daher ist mir das egal.

Weste mit einer 0,5 Liter Flasche bestückt

Für diesen Rucksack gibt es eine klare Kaufempfehlung von mir. Er ist ideal für alle die keine Lust 150€ für einen Rucksack ausgeben wollen und trotzdem nicht auf Tragekomfort, ausreichend Platz und ausreichend Flüssigkeitsvolumen verzichten wollen.
Ein weiteres Produkt der Firma Decathlon das ich empfehlen kann.




hier gehts zum Kalenji „Ultra Trail“ bei Decathlon


Update vom 26.08.13

Am Wochenende war mein erster Lauf bei Regen mit dem Rucksack. Die gute Nachricht ist dass das Hauptfach auch nach 3,5 Stunden ständigen Regens noch wasserdicht war. Die schlechte Nachricht ist dass der nasse Rucksack auf mein weises Laufshirt abgefärbt hat. Ich hoffe schwer dass ich das wieder sauber bekomme. Rucksack wird definitiv bei Decathlon reklamiert.

WP_000458.jpg
Thr33ky-Shirt trotz 4 Tagen in Fleckenlöser

Die gute Nachricht, das Shirt und der Druck sind farbecht 😉

Update vom 04.09.13

Mittlerweile habe ich den Support von Decathlon angeschrieben und um eine Stellungnahme gebeten. In einer ersten Email bedauerte man den Vorfall und 
stelle mir frei den Rucksack umzutauschen oder eine Gutschrift zu erhalten. Man werde den Vorfall an den Hersteller Kalenji weiterleiten.
Das war auch so ungefähr dass was ich mir vorgestellt hatte. 

Heute dann eine weitere Email:

Guten Tag Herr …,

ein solches Abfärben darf natürlich nicht passieren und die Marke Kalenji ist sehr daran interessiert diesen Fehler zu untersuchen und zu beheben. Könnten Sie uns aufgrund dessen bitte die zwei Produkte (Trinkrucksack und T-Shirt) und die Rechnung des T-Shirts an folgende Adresse zusenden?
…..
Kalenji weiß über den Vorfall Bescheid und wir werden die Produkte nach Erhalt nach Frankreich weiterleiten. Kalenji wird Ihnen dann das Geld des T-Shirts erstatten und natürlich den Trinkrucksack umtauschen.
Mit sportlichen Grüßen

Feiner Zug würde ich sagen! 

Update vom 16.10.13

Nach dem Pfalz Trail hab ich es endlich geschafft den Rucksack zurück zu schicken. Dort war ja auch der Reißverschluss gerissen. Gestern dann eine Mail von Decathlon:

Guten Tag Herr …,
mein Name ist Bla Blubb und ich bearbeite Ihr Anliegen.

Wir haben Ihren Rucksack nach Frankreich gesendet, um hoffentlich zur Produktverbesserung beizutragen. Da es keinen Bestand des Rucksackes gibt, werden wir Ihnen das Geld erstatten.

Mit sportlichen Grüßen

Ihr Team decathlon.de

Dann werde ich mir wohl einen neuen Rucksack suchen müssen. Schade eigentlich. 





Gefällt dir was du gelesen hast? Dann würde ich mich freuen wenn du den Beitrag fleißig in den sozialen Medien teilst und so auch anderen die Chance gibst meine Beiträge zu lesen. Ich freue mich ebenfalls über einen Kommentar von dir zum Thema. Wenn du möchtest kannst du diesen Blog auch auf Patreon unterstützen, ich würde mich sehr darüber freuen.

Trackbacks & Pings

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Scrollen = akzeptieren Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen